Messerückblick

Frankfurt, Paris, Kopenhagen. Die Städte, die wir auf den diesjährigen Frühjahrsmessen besuchen durften, sind die Hotspots der neuen Modeszene. Je internationaler unser Unternehmen wird, umso klangvoller die Namen der Städte und umso weiter führen uns unsere Reisen zu unseren Kunden und Interessenten.

Doch wie waren sie, die Messeauftritte von disana?

// „Die INNATEX in Wallau ist für uns die entspannte Version der Fashion Week“ // „Wallau ist wie ein großes Familientreffen“ // „Die Messe zeigt, dass nachhaltig produzierte Mode wunderschön, fair, bunt und dazu super schick sein kann.“ //

Das sind nur einige der Blogger-Beiträge auf der Seite www.innatex.muveo.de des Messeteams von Muveo. Diesen Einschätzungen können wir nur zustimmten. Auch für uns ist die InNaTex ein Treffen mit guten Bekannten, Freunden und Partnern. Aber auch immer wieder ein Ort für spannende Begegnungen mit neuen Marktteilnehmern.

Die InNaTex ist das Schaufenster um unsere Neuheiten erstmals vorzustellen. Dieses Jahr unseren neuen Strick-Pullover, die Strick-Jacke und die neue disana Strick-Decke mit Blockstreifen.

Sie ist aber auch ein Barometer, das die Stimmung innerhalb der Branche sehr gut wiedergibt. Und selten war die Stimmung unter den Ausstellern und den Besuchern so gut, wie dieses Jahr im Januar.

We strive for style and uniqueness. We stand with brands that embrace the present and share their own vision of childhood.” www.iloveplaytime.com

Die PlayTime in Paris hat sich zu der Kindermoden-Messe in Europa entwickelt. Sowohl von der Anzahl der Aussteller, als auch der rund 7.500 Besucher (Sommer 2019).  Nach der Premiere im Vorjahr war disana nun zum 2. Mal mit dabei.

Besonders gut hat uns neben der großen Internationalität die wunderbare, fast liebevolle Organisation der Messe gefallen. Die Messestände, die großen Ballons als Wegweiser, die tolle Lage im Parc Floral De Paris.

Auffallend auch die vielen Aktivitäten neben dem eigentlichen Messebetrieb. Showflächen, Design-Ausstellungen, die Übernachtung im Lego-Haus. Und wer kommt schon auf die Idee Toastbrot mit Mustern anzubieten? https://www.iloveplaytime.com/magazine/we-liked/pattern-toasts-by-eiko-mori

Danke auch an unser Messeteam Corinna und Leslie, die die Streiks der Verkehrsbetriebe in Paris mit französischer Gelassenheit und schwäbischer Ausdauer zu Fuß überwunden haben.

CIFF YOUTH features hundreds of carefully selected children’s fashion, lifestyle and sportswear brands from across the world.” http://www.ciff.dk/shows/ciff-youth/

Auch bei der CIFF YOUTH waren wir mit Silke, Sonja und Renate zum 2. Mal mit dabei.

Auffallend dort ist die aufwändige Präsentation auf den Messeständen. Skandinavisch schick werden dort Kindertextilien angeboten.

Für uns als neue Marke auf der CIFF YOUTH verlief die Messe eher ruhig. Anders als auf der INNATEX oder der PlayTime scheint der Skandinavische Markt mit neuen Marken ein wenig zu fremdeln.

Dafür hatte die Dänische Hauptstadt als Design Hotspot ein Füllhorn von Ideen und Anregungen zu bieten. Unsere „Frau fürs Schöne“, Renate war mit Begeisterung und Fotoapparat gleich mehrere Tage in Kopenhagen unterwegs.

disana Bienenpatenschaft

„Achtsamkeit“ ist eines der schönen deutschen Worte, das sich kaum in andere Sprachen übersetzen lässt. Achtsamkeit ist für uns ein wichtiger Teil der Firmenphilosophie geworden. Denn sie verlangt nicht nur, dass man seine Tätigkeit sorgsam und gewissenhaft ausführt. Achtsamkeit ist auch das kurze Innehalten, der Blick nach rechts und links auf die Umgebung, um den Einfluss des eigenen Tuns darauf wahrzunehmen. Achtsamkeit beschreibt sehr schön den ganzheitlichen Ansatz unserer Arbeit bei disana.

Und wer wie wir in einer ländlichen Umgebung leben und arbeiten darf, dem ist Achtsamkeit für die Natur und ihre täglichen Veränderungen einfach in die Wiege gelegt.

Jetzt im Mai blühen die Blumen auf den Weiden gegenüber unserem Verwaltungsgebäude in den allerschönsten Farben. Blauer Storchschnabel, purpurrote Feuernelken, gelbe Butterblumen und weiße Schafsgarbe sind nur ein paar der Frühjahrsblüher hier auf der Schwäbischen Alb. Dazwischen blühen die Apfel- und Birnenbäume der Streuobstwiesen. Und eigentlich sollte die Luft erfüllt sein vom Summen der Honigbienen, die sich an diesem Schatz der Natur laben.

Aber auch bei uns ist der Rückgang der Insekten unübersehbar. Man muss schon etwas suchen, um wenigstens ein paar Bienen zu finden, in diesem Meer von abertausenden von Blüten. Der ungezügelte Einsatz von Insektiziden in der Landwirtschaft, der Flächenverbrauch und der Befall durch Milben haben den Honigbienen stark zugesetzt. Es ist fraglich, wie die Entwicklung bei den Bienen und damit eines Großteils unserer Ernährung weitergeht.

Dass es auch anders geht zeigt die Streuobst-Pädagogin und Imkerin Birgit Wester mit ihrer Imkerei BienenElfe. Gleich nebenan, im benachbarten Heutal stehen die Bienenkörbe mit den Honigbienen für feinen „Elfen“-Honig. Hier, wo die Wiesen noch sehr ursprünglich bewirtschaftet werden, finden die emsigen Immen noch genügend Pollen für ihren Honig, den sie den gesamten Sommer über sammeln.

Gerne haben wir zugesagt, als wir gefragt wurden, ob wir die „Patenschaft“ für zwei der Bienenvölker übernehmen wollen. Und dies nicht nur des leckeren Honigs wegen, der den Paten am Ende der 6-monatigen Flugsaison zusteht.

Auch die Namen der beiden Königinnen unserer Bienenvölker durften wir auswählen. Ein Gemeinschaftsprojekt, das hier im Haus gleich mehrere Tage in Anspruch genommen hat. Seit wenigen Tagen nun stehen die Hoheiten „Die-Biene-Sana“ und „Queen-Mum“ ihren Bienenvölkern vor und sorgen fleißig für Nachwuchs im Bienenkorb.

Wir freuen uns, dass wir mit ein wenig nach rechts und links schauen, mit ein wenig Achtsamkeit, ein kleines Projekt gefunden haben, mit dem wir auch außerhalb unserer täglichen Arbeit etwas für die Natur und ihre Schätze tun können. Und natürlich freuen wir uns ganz besonders auf das erste leckere Honigbrot mit dem Honig unserer Bienenvölker.

Brandschutzübung bei disana

Zu den umfangreichen Vorschriften im Global Organic Textile Standard (GOTS) gehören auch vielfältige Maßnahmen zur Arbeitssicherheit. Unglücke, wie der Einsturz des Rana Plaza Gebäudes in Bangladesch haben auch Auswirkungen auf unsere Arbeit nach den GOTS- Kriterien. So gehören regelmäßige Brandschutz- und Evakuierungsübungen zu den Maßnahmen für die Arbeitssicherheit einfach mit dazu. Am Donnerstag vor zwei Wochen war es mal wieder so weit. Ein plötzlicher Alarm zur Evakuierung und schon waren alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auf dem Weg nach draußen zum Sammelplatz. In gerade einmal 3 ½ Minuten war unsere Produktionshalle komplett geräumt. Zum Glück nur eine Übung. Und dass am Sammelplatz der Oldtimer des Chefs parkte, mit einem Becher Eis für jede/n Mitarbeiterin, war sicher reiner Zufall. :) Jedenfalls war’s eine willkommene Abkühlung nach dem Schrecken des Alarms. 

disana's soziales Partnerprojekt - Casa Mantay in Peru

Wie bereits im letzten Jahr unterstützten wir auch Ende 2017 die Casa Mantay in Peru, wo ungewollt schwangere junge Frauen Zuflucht vor Gewalt und Misshandlungen finden. Die jungen Mütter in der Casa sind jedes Mal sehr glücklich, dass wir sie mit Kleidung für ihre Babies und Kinder unterstützen.

Immer wieder erreichen uns derartige Hilferufe, jedoch können auch wir nicht an allen Stellen helfen. Die Casa Mantay ist unser Herzensprojekt, diese wunderbaren Fotos sprechen für sich.

Fashion Revolution - Who made my clothes?

Am 24. April 2018 jährte sich bereits zum 5. Mal der Einsturz des Rana Plaza Gebäudes in Bangladesh, bei dem viele Menschen ihr Leben verloren haben oder verletzt wurden. Diese Katastrophe veranschaulichte die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie.

Es ist Zeit für eine Fashion Revolution!

Es geht nicht darum, unseren Kunden ihre nicht nachhaltigen Lieblingskleidungstücke zu verbieten, jedoch können wir alle die Welt ein kleines Stückchen besser machen, wenn wir genau hinsehen und hinterfragen, wo und wie unsere Textilien produziert werden.

Wir bei disana sind stolz darauf sagen zu können, dass all unsere Kleidungsstücke nachhaltig und unter fairen Bedingungen in unserer eigenen Produktionsstätte in Deutschland produziert werden. Wir stehen für mehr Transparenz in der Modeindustrie!

WE MADE YOUR CLOTHES!

© disana.de -Impressum