Pilling

Pilling ist ein normaler Effekt bei naturbelassener Wolle und kann nie ganz vermieden werden. Pilling ist auch ein Zeichen, dass es sich um ein NaturTextil handelt und die Wolle nicht ausgerüstet wurde. 

1. Vorbeugung

a) In der Produktion

  • Härtere Wollen mit einem stärkeren Wollhaardurchmesser neigen weniger zum Pilling als weiche Wollen. Je weicher eine Wolle, je geringer ihr Wollhaar-Durchmesser, umso höher die Pilling Neigung.
  • Eine höhere Drehung des Wollgarns bindet die Fasern fester in das Wollgarn ein. Weniger Fasern stehen heraus und können sich verhaken.
  • Gröbere Strickarten neigen durch ihr strukturierteres Maschenbild eher zum Pilling als glatte, feine Strickteile.

b) Im Handel

Wollgarne, die stark ausgetrocknet sind, neigen deutlich mehr zum Pilling. Trockene Wolle verliert an Elastizität. Mehr Wollfasern schauen aus dem Wollgarn heraus, die Wolle fühlt sich struppig an.

  • Wollartikel daher 1-2 Mal pro Woche mit einer Blumenspritze leicht befeuchten, um den Feuchtigkeitsgehalte der Wolle hoch zu halten.
  • Wollartikel nicht im direkten Sonnenlicht oder in der Nähe der Heizung lagern. Dort trocknen sie besonders schnell aus.
  • Längere Lagerung von Wollartikeln in gut verschlossenen Plastiktüten.
  • Wollwachs ( Lanolin ) umschließt die Wollfaser wie eine schützende Hülle und mindert so die Pillling-Neigung. Beim Befeuchten der Wolle einen Spritzer disana Lanolinkur ins Sprühwasser geben.

2) Behandlung

  • Pilling ist ein unumkehrbarer Vorgang. Pilling kann weder durch Waschen, noch sonst eine Nassbehandlung rückgängig gemacht werden. Es hilft nur die mechanische Entfernung der Pilling Knötchen.
  • Bei leichtem Pilling können die Knötchen von Hand abgezupft werden.
  • Bei mittelstarkem und starkem Pilling können die Knötchen mit einem speziellen Pilling-Rasierer oder einem Einweg-Nassrasierer vorsichtig abrasiert (abgeschabt) werden. Dabei sehr vorsichtig vorgehen, um das Gestrick nicht zu verletzen.
  • Mit speziellen Bimssteinen (Anti-Pilling-Schwämmen) können Pilling-knötchen „abgeschliffen“ werden.
© disana.de -Impressum