Wollwindelhosen

Die disana Wollwindelhose wird als wasserdichte Hülle über das Windelpaket angezogen. Achten Sie dabei darauf, dass die Wollwindelhose am Leib und an den Beinchen gut abschließt und nirgend wo ein Stück Windel hervorschaut. Über die Wollwindelhose werden dann Body, Strampler oder andere Kleidung angezogen.


Ist sie nur nass geworden, muss die Wollwindelhose nicht gleich gewaschen werden. Ein einfaches Trocknen an der frischen Luft reicht aus, um die Wollwindelhose wieder hygienisch sauber zu bekommen, dank der natürlichen „Selbstreinigung“ der Wolle.


Einen großen Anteil an dieser Selbstreinigung hat das in naturbelassener Wolle noch enthaltene Wollwachs, das Lanolin. Es umschließt die Wollfaser wie eine schützende Hülle und verhindert so, dass sich Schmutz und Keime auf der Wollfaser festsetzen. Gleichzeitig ist diese Lanolin-Hülle aber durchlässig für Wasser in Form von Wasserdampf.


Bei der Wollwindelhose hat das Lanolin noch eine weitere positive Eigenschaft. Beim Trocknen der feucht gewordenen Wollwindelhose verbindet sich das Lanolin mit dem Urin des Babys und neutralisiert diesen. Nach dem Trocknen ist die Wollwindelhose wieder frisch und hygienisch sauber.


Beim Neutralisieren des Urins geht immer ein Teil des Lanolins verloren, so dass dieses nach einiger Zeit aufgebraucht ist. Wie lange der „Lanolin-Vorrat“ der Wollwindelhose hält, ist von vielen Faktoren abhängig. Ist alles Lanolin auf der Wollfaser aufgebraucht, hält die Wollwindelhose nicht mehr dicht und riecht nach Urin. In der Regel muss alle 2-3 Wochen wieder Lanolin der Wollwindelhose zugeführt werden. Wie dies geschieht, entnehmen Sie bitte unseren Informationen zur Pflege von Wollartikeln und den Anweisungen auf der Verpackung unserer Wollpflegeprodukte.


Eine neu gekaufte Wollwindelhose enthält noch viel natürliches Lanolin und muss vor dem ersten Einsatz nicht mit Lanolinkur behandelt werden.
Hält eine frisch gekaufte Wollwindelhose nicht dicht, ist sogar zu viel natürliches Lanolin auf der Wollfaser. Dieses umschließt die Wollfaser wie eine wasserdichte Schicht und imprägniert die Faser. Die Wolle kann überschüssige Feuchtigkeit aus dem Windelpaket nicht mehr aufnehmen.


Dann muss die Wollwindelhose mit einem milden Wollwaschmittel gewaschen werden und darf nicht mit Lanolin nachbehandelt werden. Durch die Wäsche wird das überschüssige Lanolin von der Faser gewaschen, so dass diese wieder Feuchtigkeit aufnehmen kann.


Es bleibt aber genügend Lanolin auf der Wollwindelhose um für 2-3 Wochen Urin zu neutralisieren.

© disana.de - Impressum